Gegendemonstrant*innen bei Anti-Corona-Protest mit Schlägen bedroht

Kategorie:
Beschreibung:

24.10.2020 – Görlitz

Während einer als „Lichtermarsch“ bezeichneten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Görlitzer Innenstadt wurden am Rande stehende Gegendemonstrant*innen mit Schlägen bedroht, weil sie Aufnahmen von dem Aufzug machten. Im Zuge der Auseinandersetzung soll ein an der Demonstration teilnehmender Rollstuhlfahrer außerdem gezielt über die Füße der Opponent*innen gefahren sein. Dass keiner dieser Vorfälle der Öffentlichkeit bekannt geworden ist, hat nach Ansicht der Betroffenen einen einfachen Grund: Obwohl die Versammlung gegen die Corona-Maßnahmen angemeldet gewesen sei und mit Verstößen gegen die Auflagen hätte gerechnet werden müssen, seien weder Ordnungsamt noch Polizei vor Ort gewesen.

Quelle: SUPPORT – Projekt der RAA Sachsen