Anschlag auf Abgeordneten-Büro

Beschreibung:

31.08.2010 – Löbau

Löbau. Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr wurde das Büro der Löbauer Landtagsabgeordneten der Linken, Heiderose Gläß, an der Inneren Bautzner Straße Ziel eines Anschlages. Jedes Mal gingen die Schaufensterscheiben zu Bruch. Der Schaden wieder einmal: rund 2500Euro. (…)Der erste Anschlag auf das Domizil der Löbauer Landtagsabgeordneten fand in der Nacht zum 1.April dieses Jahres statt. Damals wurden die Schaufenster zerstört, die Parole „Widerstand Löbau“ auf die Eingangstür gesprüht und ein Aufkleber einer rechtsextremen Organisation hinterlassen. Ebenfalls mit der Lichtschachtabdeckung des Hauses gegenüber wurden im Juni die Schaufensterscheiben eingeworfen. Heiderose Gläß mutmaßte damals eine „politisch motivierte Tat der extremen Rechten“ als Hintergrund. Der vorletzte Anschlag auf die Räumlichkeiten an der Inneren Bautzner Straße fand Ende Juli statt. Die Abgeordnete spekulierte damals, dass möglicherweise die Ausstellung „Eine Schule für Alle“ oder das Fußballturnier „Fußball grenzenlos“ Gründe für die Aktion gewesen sein könnten.

Quelle: SUPPORT – Projekt der RAA Sachsen, Sächsische Zeitung