Der 18-jährige Michael Gäbler wird von einem 17-Jährigen bekannten Neonazi erstochen

Beschreibung:

22.11.1994 – Zittau

In den frühen Morgenstunden des 20. November 1994 wird der 18-jährige Michael Gäbler nach einer Techno-Party im offenen Jugendhaus „Rosa“ in Zittau von einem 17-Jährigen erstochen. Besucher des Jugendhauses erklären, sie hätten den späteren Angreifer Tino H. wegen „rechter Sprüche“ und Belästigung der Barfrau Hausverbot erteilt. So habe er unter anderem im Jugendhaus gesagt: „Klar bin ich Nationalist, ich bin stolz ein Deutscher zu sein.“

Quelle: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/todesopfer-rechter-gewalt/michael-gaebler/ abgerufen am 15.12.2020