Turnhalle mit Doppel-Sigrune besprüht

Beschreibung:

16.11.2020 – Görlitz

Im Zeitraum zwischen dem 13. und 16. November sprühten Unbekannte eine Doppel-Sigrune an die Fassade einer Turnhalle auf dem Eibenweg. Daneben hinterließen die Täter*innen drei unleserliche Schriftzüge sowie zwei aus ihren Verankerungen gerissene Müllkörbe. Die Doppel-Sigrune wurde in der Zeit des Nationalsozialismus als Erkennungszeichen der „SS“ verwendet und ist ein verbotenes Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: SUPPORT – Projekt der RAA Sachsen