Nationales Großprojekt am ehemaligen Hotel Neißeblick

Kategorie:
Beschreibung:

25.04.2021 – Ostritz

Wie durch einen Artikel der SäZ bekannt wurde, hat Hans-Peter Fischer Käufer für sein Gelände an der Neiße gefunden, um damit Auflagen für rechte Veranstaltungen zu umgehen. Er habe schon viele Anteilseigner für sein drei Hektar großes Gelände in Ostritz gefunden, behauptet der Unternehmer aus dem hessischen Biblis. Und einige dieser neuen Miteigentümer wollen ihren Hauptwohnsitz nach Ostritz verlegen, erklärt Fischer. Die Grenze von 100 Anteilskäufern habe er bereits überschritten, deutet Fischer gegenüber der SäZ an. Sie kommen nach seiner Aussage aus der gesamten Republik, von der Ostsee bis zum Bodensee.
Der 72-Jährige glaubt, mit vielen Miteigentümern die behördlichen Nutzungsverbote umgehen zu können. Denn die Gesellschafter könnten ja ihr eigenes Grundstück betreten und privat nutzen.

Quelle: SUPPORT – Projekt der RAA Sachsen