300 schwarz uniformierte Neonazis und rechtsextreme Skinheads bei Beerdigung

Beschreibung:

16.12.2000 – Bernsdorf

Am vergangenen Samstag versammelten sich trotz Schneeregens rund 300 schwarz uniformierte Neonazis und rechtsextreme Skinheads zur Beerdigung von Matthias Förster, dessen Vater nach Informationen regionaler Antifagruppen als Delegierter bei einem NPD-Parteitag aufgetreten sein soll. Unter den Teilnehmern des Gedenkmarsches befanden sich neben Vertretern der Kittlitzer Kameradschaft Odins Legion und dem ehemaligen Vorsitzenden der rechtsextremen Jungen Landsmannschaft Ostpreußen, Alexander Kleber, vor allem organisierte Rechte aus Bautzen, Dresden und Hoyerswerda. Kränze vom Nationalen Widerstand Bernsdorf und mehreren regionalen Kameradschaften sowie lautstarke Unmutsäußerungen während einer zu Toleranz mahnenden Trauerpredigt sorgten für die rechte Stimmung auf dem Bernsdorfer Friedhof. Aufnäher mit »White Pride« und »White Power«-Parolen, Mützen mit »88«-Aufdrucken und schwarze Mäntel in SA-Manier sorgten für eine Atmosphäre, die Augenzeugen an »nationalsozialistische Aufmärsche aus den Dreißigern« erinnerte. Die Polizei hielt sich auffallend zurück.

Quelle: https://jungle.world/artikel/2000/51/attacke-mit-folgen abgerufen am 02.04.2021